DS4S - Data Science for Science


Mittwoch, 20.7.2022 - 14 Uhr

Dr. Gemma Douilhet spricht über ihre Forschung

Wir, die Graduiertenschule Data Science in Hamburg - Helmholtz Graduate School for the Structure of Matter (DASHH), der Leibniz ScienceCampus InterACt (LSC InterACt)und das Center for Data and Computing in Natural Sciences (CDCS) organisieren derzeit eine neue Veranstaltungsreihe mit dem Titel Data Science for Science (DS4S), um den Austausch und die Vernetzung über die Disziplinen hinweg in der Metropolregion Hamburg zu ermöglichen. Dazu laden wir alle interessierten Forscherinnen und Forscher zu den zweiwöchentlich stattfindenden Veranstaltungen ein, die jeweils mittwochs um 16 Uhr stattfinden.

Forscherinnen und Forscher aus allen Partnerinstitutionen sind eingeladen, verschiedene Aspekte der (geplanten) Data-Science-Forschung und die entsprechenden Anwendungsfelder vorzustellen. Die neue Reihe ist eine Erweiterung unserer früheren Hamburg COVID-19 Series, die viel Aufmerksamkeit und positives Feedback erhalten hat, obwohl sie nun einen viel breiteren Rahmen hat.

Den nächsten Vortrag hält Dr. Gemma Douilhet (Postgraduate Researcher on Infection and Immunology, University of Southampton, UK) am 20. Juli 2022 um 14Uhr. In ihrem Vortrag wird sie aktuelle Herausforderungen der Datenwissenschaft im Bereich der Systemimmunologie vorstellen. Der Titel des Vortrags lautet "Programming immune responses in the skin: networks, switches and codes".

Abstract (in Englisch)
Skin is the largest organ of the body, and a major site for allergic disease, such as atopic dermatitis. Being regularly exposed to a multitude of external allergens, the epidermal environment needs to react quickly to incoming threats, and as such plays an important role in both the innate and adaptive immune response to allergens. These allergic responses are the culmination of a series of pathways, networks and switches which initiate and direct immune regulation within the skin. By utilising computational models to depict these signalling cascades, we can begin to examine skin immune regulation at multiple levels, identifying key pathway components to generate hypotheses which can guide targeted experiments into the programming of allergic response. The Systems Immunology Group at the University of Southampton aims to decode the immune pathways leading to allergic responses in the skin using a range of in silico modelling approaches alongside experimental data from clinical samples. This talk will outline some of our key work and discuss how utilising a multi-discipline systems biology approach to investigating immune networks can aid experimental design and provide insights into the dynamics of allergic responses.

Networking
Wir freuen uns auf weitere Diskussionen im Anschluss an den Vortrag bei Snacks und Getränken. Bitte melden Sie sich bis zum 18. Juli 2022 an, wenn Sie teilnehmen möchten: https://indico.desy.de/event/35324/

Wenn Sie einen Beitrag zu dieser Reihe leisten wollen und Kooperationen mit Hamburger Forschern zu einem bestimmten Verfahren oder Anwendungsfeld suchen, können Sie sich gerne über den Kontakt-Button mit uns in Verbindung setzen.

Wenn Sie Interesse an unseren Vorträgen haben und regelmäßig über diese Reihe informiert werden möchten, tragen Sie sich in unsere Mailingliste https://bit.ly/3hTStBa ein.

Wir sind besonders dankbar für die Unterstützung dieser Reihe durch die Joachim Herz Foundation.

Leibniz-WissenschaftsCampus InterACt

c/o Leibniz-Institut für Virologie

Gebäude N63
Martinistraße 52
20251 Hamburg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprecher des Campus

Prof. Dr. Kay Grünewald

Koordinatorin des Campus

Dr. Frederike Ahr

Partner

Logo Heinrich-Pette-Institut
Logo Universität Hamburg
Logo Universität Hamburg
Logo Leibniz Center Infection
Logo Bernhard-Nocht-Institut
Logo Forschungszentrum Borstel
Logo Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung
Logo Leibniz Gemeinschaft